Quandt-Verein Dittersbach zur Förderung der Künste e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

König-Anton-Denkmal

Das Lieblingstal

König Anton - Stifter der ersten sächsischen Verfassung

Die von König Anton gemeinsam mit seinem Neffen und Mitregenten Friedrich August am 4. September 1831 gestiftete erste sächsische Verfassung stellte den ersten Schritt Sachsens zur modernen demokratischen Verfassungsstaatlichkeit dar. Der König selbst unterwirft sich durch die Verfassung Regeln, die ihn in der vormals absoluten monarchischen Herrschaftsgewalt beschränken. Es wurde ein ständisches Zweikammersystem eingeführt. Die erste Kammer besteht aus Vertretern des Adels, der Kirchen, der Universität Leipzig, der Stadtmagistrate. Die zweite Kammer besteht aus Vertretern der Rittergüter, der Städte, des Bauernstandes, des Fabrikwesens. Beide Kammern sind gleichberechtigt und gemeinsam für die Gesetzgebung verantwortlich.

Johann Gottlob von Quandt hatte sich in den dreißiger Jahren des 19. Jahrhunderts umsichtig dafür begeistert. Bestandteil der von Quandt damals in Rittergutsnähe umgestalteten Parklandschaft war deshalb das leider frühzeitig verschollene "König-Anton-Denkmal". Nach intensiver Suche konnte unter einer dicken Grasnarbe das über 170 Jahre alte fast quadratische Fundament wiedergefunden werden.

Die Umsetzung des Projektes im Geiste Quandts sah vor, dass die fehlende Stele entsprechend der in Dittersbach vorhandenen Säulen und Architektur des 19. Jahrhunderts nachgebildet und am Originalstandort wieder aufgestellt wird. Da erwiesenermaßen die von Quandt im Lieblingstal aufgestellte Büste König Antons von Ernst Rietschel mit der auf dem heutigen Hohenthalplatz in der Landeshauptstandt Dresden befindlichen identisch war, musste eine Kopie der Dresdner Vorlage - ebenfalls in Eisenguss - angefertigt werden.

Der insgesamt 2,38 Meter hohe Sockelkörper besteht aus fünf verschieden Einzelteilen, deren Profilierungen von den festgelegten Dimensionen der Hubertuskapelle übernommen wurden. Auf einer Seite des Sandsteinsockels ist die Inschrift "NICHT UM DER KRONE, DEIN VOLK ZU BEGLÜCKEN WURDEST DU KÖNIG" angebracht.

Startseite | Der Verein | Veranstaltungen | J. G. v. Quandt | Belvedere | Das Lieblingstal | Publikationen | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü